Stadt am Strand

 

Niedrigwasser, aber ein paar Schiffe fahren noch, wenn auch nur mit vermindeter Last. Trotzdem sollte man nicht Schwimmen gehen, die Flüsse in Deutschland sind sehr tückisch, an keinem Ort ertrinken mehr Leute.
 

Wer klug ist, setzt sich in den Schatten, wer schön sein will, läßt sich von der Sonne bräunen und bekommt dafür eines Tages den Ehrentitel „Alter Lederstrumpf“ – wenn man nicht vorher von Hautkrebs dahingerafft wird.

Ich weiß nicht, ob das ein Geheimtipp ist, aber man findet fast immer einen schattigen Platz auf den öffentlichen Terrassen der Vereinshäuser an der Alfred-Schütte-Allee, die rechtsrheinisch parallel zum Fluß verläuft.

Meine Begleiterin nennt mich manchmal Kaffeetante – Frechheit! Nur, weil ich auch bei über 30 Grad im Schatten auf meinen Sonntagnachmittagskaffee und -kuchen ungern verzichten würde. Leider macht Café Braun gerade Sommerferien (falls es euch interessiert).

21 Antworten zu “Stadt am Strand

  1. bei mir in niedersachsen gab es auch schon badetote. die meisten verunglücken in badeseen. das freibad verlockt auch zu unfällen mit todesfolge.
    alles sehr bedauerlich.
    das tv hat über die elbe berichtet, die jetzt auch fast brach liegt mangels wasser.
    ich habe mir eine schmerzhafte halsentzündung zugezogen und darf später zum hausarzt.
    hoffentlich leidest du nicht wie ich unter der hitze.
    mir reicht es allmählich und bezeuge mich nie wieder über einen sommer zu beschweren, in dem es öfter regnet oder die sonne nicht scheint.
    wenn du in besitz einesw notarstempels bist, dann setz ihn unter meinen kommetar.
    eine dachwohnung ist fein, aber nicht in der hitze des jahrhunderts. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Achtet auf eure Kinder! | Traumschoepfers Lounge

  3. Danke für die wieder einmal sehr schönen und sehenswerten Fotos, Du hast es einfach drauf!
    Und ich danke Dir auch für die Warnung, in den Flüssen einfach so zu baden! Als „Alter Seemann“ weiß ich zu gut um gefährliche Strömungen… Und dass es die nicht nur in der schönen Nordsee gibt, müssen wir oft genug hören oder lesen!
    Und das ist traurig.

    Gefällt mir

    • Danke für das tolle Lob!:-)

      Ja, sehr traurig, von den zwei Kindern habe ich auch gelesen. Da paßt man einen Moment nicht auf, oder rechnet nicht mit der unsichtbaren Kraft des Wassers – und schon ist alles vorbei. Furchtbar!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s