Venloer Str.

Eine große, tropfende Nase ist ja eher keine schöne Erscheinung, kann aber Grund genug sein für ein Denkmal. Der Nasenbrunnen in Ehrenfeld ist dem Kölner Original Andreas Leonhard Lersch (1840–1887) gewidmet, der seinen Zinken in Vieles steckte: Er war nicht nur Soldat, Metzger, Schauspieler, Abdecker und Geheimpolizist, sondern auch Hundefänger, ein Beruf, in dem er besonders erfolgreich war. Seine Methode war berühmt und gefürchtet: Er benutzte ein Netz, um die scheinbar herrenlosen Streuner einzufangen. In seiner Amtszeit soll die Höhe der eingezahlten Hundesteuer stark gestiegen sein – vielleicht ist das der Grund, weshalb der Brunnen vor dem Bezirksrathaus steht, man erhofft sich höhere Einnahmen. Scharfrichter war „Läsche Nas“ übrigens auch, aber das Amt brauchte er nie auszuführen.

0 Antworten zu “Venloer Str.

  1. Servus!

    Meine Nase trieft pausenlos seit einer Woche.
    Hab die Nase gestrichen voll!..;-)
    Dieser Nasenskulptur würde ich in einer Nacht-u.Nebel-Aktion
    ein paar schöne Silikon-Popel verpassen.
    Vielleicht kannst du ja diese Aufgabe übernehmen..;-D

    Gruß aus Bajuwarien!

    Gefällt mir

  2. Das findest Du schön, wenn Popel aus der Nase hängen? Ich weiß ja nicht … ich glaube, ohne Popel gefällt mir die Skulptur besser. 😉

    Dir gute Besserung! Du hast ja bei Marana geschrieben, es sei keine Allergie, und so eine leichte Erkältung geht ja meist nach zwei Wochen vorbei.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s