Aachener Str.

Ja, so will der Mann von heute sein: Abschreckend, angsteinflößend, respektgebietend, potent, wie einst der Häuptling der Neandertaler, eine stolze Einheit von Gefühl und Verstand (der entsprechend angepaßt ist, also kauen und schlucken). Hungrig-aggressiv sucht er nach dem nächsten Wildtier Weib … Hamburger, das Wild in seiner kultivierten Form.
Als ich in Berlin war, habe ich einen Soja-Burger gegessen, ganz ehrlich: Der schmeckte nicht im Geringsten anders als ein Rindfleischburger. Auf die blutunterlaufenen Augen muß man allerdings verzichten.

0 Antworten zu “Aachener Str.

  1. So, wie die Kappe auf seinem Kopf sitzt, sieht er aus, als hätte er schon einen Angriff hinter sich, und die geballten Hände verraten, daß er minütlich mit dem nächsten rechnet – kein Wunder, bei der Drohkulisse. Uff – darauf erstmal ein kleines Steak. Oder einen Fruchtzwerg.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s