Breite Str.

Ich interessiere mich nicht für Mode, und wahrscheinlich verstehe ich auch nichts davon. Aber diese Farben passen einfach nicht gut zueinander, sie beißen sich. Wäre ich ein bildender Künstler, würde ich sie vielleicht doch zusammen verwenden, nämlich wenn ich den Bestrachter erschrecken wollte. Aber das kann doch kaum das Motiv von Modedesignern sein, die doch Kleider für die Stange entwerfen, also für den Massenverkauf.

Aber gut, die Geschmäcker sind verschieden, ich kann es kaum jemandem verbieten, in Farben herumzulaufen, die einem Kindergeburtstag alle Ehren machen würden – Kinder lieben es ja schreiend bunt und haben noch keine Ahnung davon, welchen ästhetischen Schrecken sie damit verbreiten können.

Was mich allerdings wundert, ist, daß alle Bekleidungsfirmen und -geschäfte diese Geschmacksverirrung gleichzeitig mitmachen, als hätten sie sich verabredet. Setzen die Manager der jeweiligen Frühlingskollektionen sich in Indien, China und Bangladesh – wo ja die meisten dieser Klamotten zu Billigstlöhnen hergestellt werden – zusammen und beschließen, in einer konzertierten Aktion pinkfarbene Jeans und grellgelbe Tops auf den Markt zu werfen?
Wenn ich mich in den Straßen umsehe, scheinen kaum Frauen sich dem Diktat der Geschmacklosigkeit zu beugen, was aber an der noch zu kalten Witterung liegen kann. Ich sehe den warmen Tagen mit Bangen entgegen.

0 Antworten zu “Breite Str.

  1. Na gut dann werd ich dir mal weiter helfen 😉
    Also bei dem ersten Bild, das heißt Color-Blocking und die Farben sind dabei extra so gewählt, nicht um jemanden zu erschrecken, sondern es soll schon irgendwo eine Farbharmonie sein. Und doch es gibt Menschen „normalos“ die so etwas tragen. Ich mag es auch gerne, wenn es bunt ist, aber ich würde nicht so eine grelle Hose tragen, da bleib ich lieber bei den üblichen Jeans 🙂
    Der Trend allerdings wird nicht von den Designern gesetzt, sondern sehr oft von den Promis oder auch den Mode-Bloggern.
    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen 😉
    lg und einen schönen Tag

    Gefällt mir

  2. Ah ja – Colour-Blocking also, wieder was dazugelernt. 🙂
    Inzwischen habe ich auch woanders gelesen, daß die Trendscouts der großen Ketten tatsächlich viel voneinander abschauen (keiner will einen Trend verpassen, der aber gerade dadurch erst entsteht) und sich davon beeindrucken lassen, was in der Promi-Welt so getragen wird, weil Otto Normalverbraucher das auch anziehen will. Komplett verrückt, wenn Du mich fragst, sich seinen Kleidungsstil von Pop-Sternchen vorschreiben zu lassen, aber so ist es wohl. Hey, vielleicht sollte ich auch ein einflußreiches Mode-Blog kreieren: Schwarz als Trend, finde ich gut. In diesem Jahr, und in allen, die noch folgen. 😉

    Gefällt mir

  3. ich mag farbe gern auch in meiner kleidung.
    doch wie auf dem ersten foto laufe ich nicht rum, ich bemühe mich immer um harmonie in den kleidung.
    bei uns hängen solche farbkombinationen auch im schaufenster.
    doch beeindruckt mich mode wenig, da ich das trage was mir gefällt.
    hellgrün ist in diesem sommer auch groß im kommen.

    Gefällt mir

  4. Orange und purpur finde ich wunderschön, also die Kombi auf dem ersten Foto.
    Das Pink der Jeans finde ich auch etwas zu dolle, aber in altrosa mit dem Apfelgrün dazu, perfekt!

    Was anderes ist natürlich Material und vermutlicher Herkunftsort- leider ist es sehr sehr schwer vernünftige, gute, preiswerte Öko-Klamotten zu finden. Ein absolutes Manko! Vor allem für größere Größen. Es ist ein Trauerspiel, daß wir da nicht weiter sind.

    Gefällt mir

  5. Echt? Na gut, jede Jeck … 😉

    Stimmt, obwohl es immer wieder Berichte gibt über unmenschliche Arbeitbedingungen in den Herstellungsländern und Pestizidbelastungen der Rohstoffe, ganz zu schweigen von den Giften, die oft in den Farben sitzen, hat sich da noch nicht viel getan.

    Gefällt mir

  6. Besonders beeindruckend eine Serie, in der junge Erwachsene, die in der Modebranche arbeiten wollten, in Indien vor Ort für eine Zeit mitarbeiten mußten in der Textilindustrie. Die waren für immer kuriert und wollte danach alle Öko-Modelabel erfinden… 😉

    Gefällt mir

  7. hey, es ist ein totaler fortschritt, dass Violett und Rot jetzt endlich als Paar gestattet sind. Ich finde die Kombination schon immer schön und freue mich schon drauf, wenn möglichst viele im Sommer damit rumlaufen. Ich hatte das übrigens schon im letzten Jahr an ….

    Gefällt mir

  8. Ich glaube auf Arte, aber frag mich jetzt nicht, wie die hieß, da muß ich passen. Es war ne britische Serie über junge Leute, die alle Modedesigner oder Schneider oder Model o.Ä. werden wollten, also alle mit Mode zu tun hatten…

    Gefällt mir

  9. „Wat den eenen sin Uhl, is den annern sin Nachtigall“, wie der Norddeutsche sagt. 😉 Schon dieses Orange allein ist mir ein Graus, und dann auch noch kombiniert mit einem Rotton – oh no!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s