Engelbertstr.

Neues aus der bunten Welt der Waren, die jeder unbedingt braucht: Ein Punker mit Igelfrisur als Spülbürste, ein Schwarzer mit Afro-Look als Spülschwamm. Da geht der Abwasch doch gleich viel leichter von der Hand.

0 Antworten zu “Engelbertstr.

  1. Billy Clean ist hart an der Grenze des Geschmacklosen!
    „Gib mir doch mal den Spül-Bimbo!“
    Ehrlich gesagt, da wäre ich in den Laden gegangen und hätte gesagt, daß ich das für eine Geschmacklosigkeit halte. Wie einer dieser Frauentorso-Flaschenöffner der 70er Jahre.
    Der Punk hingegen ist ja ganz witzig, aber allein das Material. Made in…ja genau! Erdölverschwendung, fort damit!

    Liken

  2. Ich glaube, das soll noch nicht einmal provokativ sein, geschmacklos ist das richtige Wort. Die Schwarzen, die ich kenne, hätten dafür nicht mehr übrig als ein müdes Lächeln. Frauentorso-Flaschenöffner, genau, daf ja wohl nicht wahr sein. Witzig dagegen fand ich das Kruzifix mit integriertem Taschenmesser, das mal in einem Bunuel-Film auftauchte und bei den Katholen für Proteste gesorgt hat. Aber ich bin auch nicht immer ganz geschmackssicher. 😉

    Liken

  3. Ich glaube, das soll gar keine Kunst sein, sondern ein witzig gemeintes Produkt, eine Art Scherzartikel, der geschmack- und gedankenlos mit verschiedenen Modefrisuren spielt. Nichts ist zu dumm, als daß sich nicht einer fände, um es umzusetzen.

    Liken

  4. Kommt drauf an, wie das präsentiert würde, das Kruzifix-Messer. Ein Taschenmesser ist für mich nicht unbedingt negativ, ich hab da eher so Bilder im Kopf wie Ästchen schnitzen und am Lagerfeuer sitzen….
    Naja, ich hab im Grunde für Frauentorso-Öffner auch nur ein Gähnen übrig (was auch sonst), aber dennoch ist es widerlich. Ich finde, so was muß ja nicht sein.

    Liken

  5. Und zu kaufen!!!
    Ich hab das Gefühl es gibt immer mehr Produkte für Leute, die „alles haben“.

    Übrigens konsequenterweise hätte Billy Clean eine Shoeshine(-Boy)-Bürste sein müssen. 😉
    Ob’s den auch als Mikro gibt?

    Liken

  6. Och, was heißt rassistisch, wenn man andersfarbige (oder wie man es nennen will, mir fällt partout kein politisch korrekter Ausdruck ein) bei solchen „Scherzen“ immer aussparen würde, wäre es: positiver Rassismus.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s