Herbrandstr.

Ins „Herbrand’s“ im Stadtteil Ehrenfeld kann man sehr gut in einer großen Gruppe gehen, sollte aber nicht zu spät da sein, denn dann ist alles besetzt …

… und bei gutem Wetter wird es selbst in dem riesigen Biergarten eng (ich vermute, es ist einer der größten Kölns). Das Essen hier ist gut und bezahlbar, die KellnerInnen verlieren allerdings manchmal den Überblick. Das ist aber nachvollziehbar, der Gast muß halt mitdenken, sich erst bemerkbar machen mit wild rudernden Armen, und wenn die Kellnerin dann ratlos mit einem vollen Tablett in der Menge steht, ist es gut sich zu erinnern, was man bestellt hat, damit wenigstens einer weiß, für wen das ist.

Es gibt in dem Gebäude auch noch einen kleinen Konzertsaal für 200 bis 300 Gäste. Gespielt haben die „Singing Loins“, eine englische Folkband, echt nett, ich habe mich zwanzig Jahre zurückversetzt gefühlt.

http://grooveshark.com/songWidget.swf

0 Antworten zu “Herbrandstr.

  1. Das sind auch witzige Typen, man hat gemerkt, daß es ihnen Spaß gemacht hat, obwohl (oder weil?) nur ca. 150 Leute da waren. Sie lobten ausdrücklich das deutsche Bier, von dem sie dann auch einiges geschluckt haben während des Konzerts, dazu immer mal wieder einen Schnaps – wenn die das immer so machen, dann schönen Gruß an die Leber. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s