Kennedy-Ufer

Hochwasserschutz auf Kölner Art. Fairerweise muß man dazu sagen, daß sich auf der anderen Seite der maroden Mauer gerade eine archäologische Ausgrabungsstätte befindet.

0 Antworten zu “Kennedy-Ufer

  1. Eingebuddelt. Irgendwo muß der Sand ja hin, und diese alten Bauwerke kosten doch nur Geld, allein die Heizung! Wenn es dann schön warm ist in 50 Jahren, können spätere Generationen (falls es sie dann noch gibt) das Bauwerk wieder ausgraben und haben dann mitten in der Wüste eine schöne große Kirche.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s