Stadt im Schnee

Mist – wo ist man Fahrrad? Egal, es ist eh zu gefährlich zum Fahren.

Mein Fahrzeug scheint nicht das einzige zu sein, daß Schwierigkeiten mit dem Vorwärtskommen hat. Im Hauptbahnhof fährt kaum ein Zug pünktlich.

Und auch das Laufen ist mehr ein Rutschen, anstrengend. Aber was soll’s, wenn man nur langsam vorankommt, hat man um so mehr Zeit, sich über die Stromverschwendung zu wundern.

In der Fußgängerzone sitzt tatsächlich jemand bei ca. null Grad am Klavier und spielt Musik von Richard Clayderman. Verrückt!

Nicht so voll wie sonst am Wochenende, der Weihnachtsmarkt. In den letzten Jahren waren jeweils 10 Millionen Menschen in Köln, um die Märkte zu besuchen, sogar aus England sind sie angereist. Ich nehme an, in diesem Jahr werden es weniger.

0 Antworten zu “Stadt im Schnee

  1. Überall fährt kaum ein Zug pünktlich. Besonders schlimm ist es zwischen Freising und München mit den S-Bahnen. In Freising kommen die Durchsagen teilweise im Sekundentakt. „Dong-Ding… Bitte beachten Sie…“
    Wenn ich mir das Foto mit den Fahrrädern so anschaue… Bei Euch scheint ja einiges mehr vom Himmel gefallen zu sein, als bei uns in Bayern. 🙄
    Aber der Weihnachtsmarkt sieht hübsch aus. 🙂

    Gefällt mir

  2. Städte machen im Winter einfach keinen Spaß. Finde ich. Winter braucht weite Landschaft. Aber wie dahin kommen, bei dem Zugchaos?
    Aber bevor man weiter der Musik von Rischarr Kleidörmahn lauschen muß, wenn auch der Knabe da ganz witzig rüber kommt, geht man einfach mit nem guten Buch zu Bett. Und nen Yogitee in Reichweite gestellt ist nie verkehrt. Dazu ein Zimtstern und morgen der Volle Mond mit dem Gedanken an die Sonnenwende, es wird heller! Durch das Tal sind wir durch!

    Gefällt mir

  3. Kurz nach dem Schneefall taute es für zwei Stunden, dann setzte der Frost wieder ein. Das ist natürlich besonders blöd für die Autofahrer, ich habe drei Autos heute Morgen gesehen, die nur mit großen Schwierigkeiten aus den Parklücken herausgekommen sind, weil sie über die Eishubbel nicht rüber kamen.

    Gefällt mir

  4. Du sagst es, Stadt und Schnee, das ist nix. Nur Sonntag abends, da ist es nicht so schlimm, man hat das Gefühl, die Stadt wird stiller. In der Woche, dieser Matsch überall, entnervte Autofahrer in schier endlosen Schlangen, die die Luft verpesten, nicht schön. Ja, das gute Buch – ich komme in letzter Zeit so wenig zum Lesen, ich habe schon fast Entzugserscheinungen. Um so mehr freu ich mich auf die freien Tage, die vor uns liegen.

    Gefällt mir

  5. Wenn ich deine Bilder sehe überkommt mich ganz spontan der völlig verrückte Gedanke diese Woche unbedingt noch mal auf eine Nachttour zu wollen!
    Total unvernünftig, wenn man sich die Situation im ÖPNV mal vor Augen hält. 🙄

    Gefällt mir

  6. Vergiß es!
    Der GöGa hat heute Nachmittag fast 2 Stunden gebraucht um heim zu kommen. Und das um eine Zeit, wo S-Bahn und Bus noch alle 20 Minuten fahren.
    Nach 20 Uhr fährt der Bus nur noch alle Stunde und bei den Schneemassen die hier bei uns herum liegen habe ich absolut keine Lust auf 2Km Laufen! :no:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s