Ausnahme-Sonntag

Ist Köln jetzt autofrei? Super!!
Nein? Wenigstens am Wochenende? Auch nicht?
Schade. Nur am letzten Sonntag, weil viele Verrückte engagierte Sportler am jährlichen Marathon-Lauf teilgenommen haben, waren die Straßen abgesperrt.

Gleich hinterm Ziel sah man ihnen die Strapazen an: Kaputt, aber stolz. Über 42 Kilometer, meine Hochachtung!

Der Herbst kam in leuchtenden Farben bei angenehmen 24 Grad, wie hier mitten im Zentrum …

… oder am Rande des Mediaparks im Garten des Filmhauses …

… wo die Leute anscheinend keine Ahnung hatten von den Mühen der Aktiven. Oder sich einfach nicht darum kümmerten. Der Kuchen war lecker.

0 Antworten zu “Ausnahme-Sonntag

  1. hm, einladend! hier nur hochnebel, hochnebel, hochnebel — naja, sonntag war hier auch schön —- solche marathonaktionen sind toll, wenn die straßen hinterher noch gesperrt bleiben und man auch radeln oder skaten kann —- bei euch wohl nich der fall, oder?

    Gefällt mir

  2. Das Lauffeld war nach ein paar Stunden ziemlich dünn, so daß man gut auf der Straße spazieren konnte, außerdem mußte natürlich weiträumig umgeleitet werden. Aber nach dem letzten Läufer wird dann ziemlich schnell alles wieder dem Autoverkehr freigegeben.

    Gefällt mir

  3. ich habe den Berlin-Marathon sehr geliebt und stand immer begeistert am Straßenrand…
    was für eine Energie, die da an einem vorbeiläuft, einfach klasse!
    …und die Leute alle brachten dann immer eine Art Straßenfest zustande…
    das war wirklich sehr schön…

    Gefällt mir

  4. Ich sehe das immer mit gemischten Gefühlen, es sind immer viele Leute dabei, die sich zu überfordern scheinen: Durchgeschwitzt, völlig fertig, humpelnd, ausgelaugt am Straßenrand sitzend – warum tun die sich das an, frage ich mich dann. Aber ich habe gehört, die Läufer kommen gern nach Köln, weil die Stimmung sehr gut sein soll.

    Gefällt mir

  5. In Berlin stand ich wahrscheinlich eher am Anfang der Strecke, da wo noch alle frisch sind und in einem irren Thempo an einem vorbeilaufen…
    und bei uns standen immer viele Trommler am Straßenrand, Leute, die privat mal so nebenbei Bier und Cola verkaufen und viele, die die Läufer anfeuern…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s