Museumscafé

Ein Geheimtipp? Wohl kaum, jedenfalls nicht mehr. Das Café im Museum für Ostasiatische Kunst mit Blick auf den Aachener Weiher ist aber vor allem am Wochenende überlaufen, in der Woche findet man meistens einen Platz, da es etwas abseits der Touristenströme liegt. Ein Besuch lohnt sich, der Kuchen ist ausgezeichnet, und wenn man will, kann man auch gleich das Museum oder eine der zahlreichen Ausstellungen besuchen.

0 Antworten zu “Museumscafé

  1. Das mag ich an den kühleren Jahreszeiten, wenn man gut eingemummelt spazieren geht und an Cafés vorbeigeht, die Wärme ausstrahlen und einen dazu einladen, hier selbst Platz zu nehmen und leckeren Michkaffee und Kuchen zu bestellen.

    Gefällt mir

  2. Ein Café mit gutem Kuchen geht an dir nicht vorbei, bzw. umgekehrt.
    Die Aussicht ist aber auch sehr schön. Nur wenn es schon so dunkel ist, dann würde ich dort keinen Kuchen mehr wollen. 😉

    Gefällt mir

  3. Hast du bemerkt, dass das Café jetzt unter neuer Führung betrieben wird? Nämlich vom gleichen Team, dass auch Café/Metzgerei Schmitz auf der Aachener betreibt. Deswegen ist auch der Kuchen so gut. Deswegen ist aber allerdings oft auch der Service eher mau…

    Gefällt mir

  4. Das habe ich gerade auf Deinem Blog gelesen – ein Grund mehr, das Café zu besuchen (neulich bin ich nur vorbeigelaufen). Der vorherige Betreiber hatte auch gute Qualität, das war, soviel ich weiß, ein Konditor aus der Dürener Str. Der Kuchen im Café „Metzgerei Schmitz“ ist wirklich gut, da habe ich schon gesessen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s