Rodenkirchener Brücke

„Über sieben Brücken mußt du geh’n, sieben dunkle Jahre übersteh’n …“ Nein, keine Angst, hier kann man ganz unbehelligt über sieben Brücken gehen oder fahren, ohne die Dunkelheit von ebenso vielen Jahren befürchten zu müssen, es macht nur keinen Sinn, das nacheinander zu machen, denn man kommt immer nur auf die jeweils andere Rheinseite. Die Rodenkirchener Brücke, die südlichste der Stadt, ist eine Autobahnbrücke, aber wie bei allen anderen Brücken auch, kann man sie als Fußgänger und Fahrradfahrer ebenfalls nutzen. Sie wurde 1938 gebaut und war zu der Zeit die längste Hängebrücke Europas. 1945 wurde sie zerstört und neun Jahre später wieder aufgebaut. Das Grün ist übrigens ganz typisch für fast alle Brücken der Stadt: Der spätere erste Bundeskanzler der BRD Konrad Adenauer war von 1917 bis 1933 Oberbürgermeister der Stadt und hatte eine besondere Vorliebe für das Grün der Patina auf Bronzeskulpturen und alten Kupferdächern. So wird das Grün der Kölner Brücken im Volksmund auch „Adenauergrün“ genannt.

2 Antworten zu “Rodenkirchener Brücke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s