Herr Roters (2)

Daß unser Oberbürgermeister so ein sympathischer Mann ist, daß er einem Obdachlosen eine Hausratversicherung verkaufen könnte, habe ich hier schon mal geschrieben. Aber er kann noch ganz andere Sachen, z.B. kann er …

… ein ganzes Jahr lang unbeweglich, in der selben Position dastehen! Macht nichts, keinen Mucks. Man könnte denken, das ist das selbe Foto, wenn da nicht der neue Abfallkalender wäre, den er in seinen Händen hält. Gut, das kennt man von anderen Politikern auch, die machen auch den Eindruck völliger Untätigkeit, über Jahre hinweg, aber die gehen zwischendurch mal irgendwo hin, in eine Talkshow oder auf eine Gala. Nicht so unser standhafter OB Roters! Toll!

Leider hat er kein zweites Jahr in dieser Position geschafft, aber gut, der Mann ist 65. Die zukünftigen Amtsgeschäfte des OB werden nun offenbar von den Abfallwirtschaftsbetrieben übernommen, das ist nicht schlecht, denn wie heißt es so schön: Neue Besen kehren besser, und wenn es mal schneit im Rathaus, können die Kollegen endlich mal die Fähigkeit unter Beweis stellen, für die vor drei Jahren die Grundsteuer um 3 % erhöht wurde: Schneefegen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu “Herr Roters (2)

  1. Wow, aktiv bewegungslos für Köln. Ist das so was wie überholen ohne einzuholen?

    Der rechte Knabe auf dem Bild unten sieht aus wie der Freund, den ich mit 15 hatte. Seltsamerweise ist der glaube ich wirklich nach Köln gezogen. Aber da er heute wie ich um die 50 ist, kann er es nicht sein, es sei denn, er habe sich extrem gut gehalten. Aber vielleicht ist das das Geheimnis, aktiv bewegungslos, nicht altern, dann klappt’s auch mit dem Müllkalender jenseits der 65.

    Gefällt mir

  2. Bonjour!

    Die beiden Jungs auf dem Plakat wirken ja obercool.
    Ist sicher ein aufregender Job..;-)
    Zum Thema „Entsorgung“ habe ich heute ein interessantes Interview
    gelesen. Eine Toilettenfrau am Kölner Weihnachtsmarkt packt aus.
    Hier gehts lang: http://www.tinyurl.com/q98w5tp
    Hatte zwar schon mal einen ähnlichen Artikel dazu in der SZ gelesen,
    dieser bestätigt aber wieder, dass nicht Männer die „Herumschmutzer“
    sind, sondern Frauen! „Von 100 Männern nehmen 99 die Bürste. Von 100 Frauen höchstens 10.“ Aufschlussreiche Sache, oder?! Pfui, kann ich da nur texten!
    Im SZ-Artikel wurde das auch von der Toilettenfrau begründet. Frauen setzen
    sich nicht auf die Klobrille, weil sie sich ekeln und schmutzen deshalb
    die Toiletten ein/voll. Männer haben da weniger „Berührungsängste“.
    Der Klobürsten-Stiel könnte ja voller Bakterien sein, deshalb werden
    die „Hinterlassenschaften“ nicht weggeputzt. (Frauen) Das wird dann der
    Toilettenfrau übertragen. Zumindest rücken Frauen laut Interview eher
    Tellergeld heraus, als Männer. (Wahrscheinlich zur Gewissensberuhigung)

    Das zur „Abfallwirtschaft“.
    Wir Männer sind halt sauberer als unser Ruf..;-)

    Gefällt mir

  3. Wer weiß, aus welcher Vorlage die Photoshop-Spezies der Stadtverwaltung den Kopf in das Plakat hineingesetzt haben. Oder vielleicht ist es sein Sohn?

    Genau, überholen ohne einzuholen und bewegungslos aktiv ist quasi dasselbe, das gefällt mir. Aktives Dauergrinsen bei völliger Bewegungslosigkeit ist gar nicht so einfach, ich gönne ihm seine Rente.

    Gefällt mir

  4. Danke für den Artikel, jetzt weiß ich auch, wohin ich gehen muß, sollte mich auf dem Roncalli-Platz mal ein dringendes Bedürfnis befallen: Immer dem Racletteduft folgen.

    Ich habe das neulich schonmal von einer Toilettenfrau im TV gehört. Wer hätte das gedacht? Ich jedenfalls nicht.

    Gefällt mir

  5. Für Monsieur Videbitis:

    Folgt man zuhause dem „Racletteduft“, landet man bei
    getragenen, abgelegten Männersocken..;-D

    Für Frau LaWendeltreppe:

    Ich wusste, dass du meinen Kpmmentar noch etwas relativieren
    musst. Das konnte nicht so stehen bleiben, gell!..;-))
    Im Privatbereich sind da die Männer wahrscheinlich etwas
    nachlässiger. Nicht generell! Ich bin z.B. überzeugter Stehpinkler,
    wische aber konsequent nach jedem Geschäftchen mit Klopapier sauber!..;-)
    (Männliche Sitzpinkler sind aus meiner Sicht von Frauen manipulierte
    Schäfchen! Die Natur hat es den Männern so vorgegeben, im Stehen Wasser
    zu lassen. Frauen müssen sich halt setzen. (In öffentlichen Toiletten
    tun sie es in aller Regel aber nicht und tröpfeln folglich auch daneben,
    was eben auch „Toiletten-Frauen“ monieren.(Ekel vor „fremden Klobrillen“)
    Also sollten Frauen „ganz ruhig“ bleiben, wenn Männer im Stehen pinkeln!

    Ich fordere alle Männer auf, sich dem Sitzdiktat zu widersetzen!..;-)

    Gefällt mir

  6. bon jour awtchen, sorry, wenn ich mich einmische, doch das stehpinkeln kann ich nicht so stehen lassen. es sind nicht nur die tropfen am rand sondern auch bei „hartem strahl“ die flecken rund um die schüssel an den fliesen. da habe ich schon männer-wgs gesehen und „gerochen“ … das war nicht sehr angenehm. mein ex war sitzpinkler und fand der sehr angenehm. das machte er aber freiwillig.
    wie immer hat jede medaille zwei seiten.
    freundliche grüße im sitzen,
    ina

    Gefällt mir

  7. Tagchen Madame Never-the-less!

    Was die vermeintliche „Freiwilligkeit“ deines Ex-Sitzpinklers betrifft:
    Er wurde sehr wahrscheinlich von seiner Mutter so erzogen (angehalten).
    Es entspricht NICHT der Natur des Mannes! (Frauen wollen es und versuchen
    es zu erzwingen! Die Mutter / die Freundin / die Frau. So siehts aus!..;-)

    Ob beim Stehpinkeln mehr oder weniger was „daneben“ geht, hängt von
    mehreren Faktoren ab. Körpergröße, Flach-o.Tiefspültoilette, Pissoir,
    Nüchtern, Betrunken, Hochdruck, Normaldruck, Eile, Ruhe etc.
    Verallgemeinern lässt sich somit nicht, dass Böden und Fliesen auch
    vollgestrullert werden. Das zur Ehrenrettung aller Stehpinkler!..;-)

    Gefällt mir

  8. Wahrscheinlich muß man unterscheiden zwischen öffentlichen und privaten Toiletten – in Wohnungen mit weiblichen Bewohnern habe ich noch nie ungeputzte Klos gesehen, wenn nur Männer da wohnen, schon.

    Gefällt mir

  9. Aber das ist doch irgendwie auch komisch. Ist Toilettenbürstenbenutzung nicht eine grundsätzliche Sache?
    Ich persönlich würde es so sehen. Ich hinterlasse Klos in der Öffentlichkeit genauso, wie ich sie vorfinde. Ich setz mich aber auch auf Brillen, wenn ich sehe, daß jemand dort regelmäßig putzt. Wenn nicht, habe ich Hygienetücher dabei. Ich käme nie auf die Idee einen öffentlichen Raum zu versauen. Ich weiß ja, wie ärgerlich das ist. Es wundert mich wirklich, daß so viele Frauen das tun.

    Noch mehr wundert es mich, daß es immer noch so viele Stehpisser gibt. Ich bin ganz dankbar, daß hier nie einer zu Besuch kommt. Als neulich Sveas Fete war, hat D. ein entsprechendes Schild angebracht. Hat funktioniert.
    Früher stand immer dran „Stehpisser verpißt euch…“ in alternativen Cafés oder Bioläden etc..

    Gefällt mir

  10. Danke für den richtigen Einwand, obwohl AWT kann nix dafür, das ist ein veraltetes Exemplar der Rasse Dreibein. Laß det Kind die Bullette, sagt Mutter.
    Männer, die weinen sind Weicheier und wer als Kind nicht Indianer gespielt hat, ist sowieso schwul und Männer, die nicht Fußball gucken, haben keinen Arsch in der Hose uswusw. blablabla…schnarch….

    Gefällt mir

  11. Als wenn es zum Ver-pissen einer Aufforderung bedürfte … 😉
    Wir hatten früher ein entsprechendes Piktogramm an unserer Klotür – in einer Männer-WG, denn schließlich mußten wir das Bad selbst putzen. Stehpinkler sind wohl meist Männer, die jemanden dafür haben.

    Gefällt mir

  12. Piss but do not miss….naja, schweigen wa lieba, wa?

    Witzig ist, ich habe ewig gebraucht, um zu checken, daß es echt Typen gibt, die auf dem eigenen Klo (also innen) im Stehen pinkeln. Da mein Vater das nicht tat, dachte ich, das würden alle Männer so handhaben.
    Bis ich dann mit 18 ins Bad von jemandem kam und der da im Stehen pinkelte. Ich konnte es nicht glauben.

    Stehpinkler haben entweder jemanden dafür oder es ist ihnen egal, in ihre eigenen Pfützen zu latschen. What the heck, es gibt wichtigere Themen.

    Gefällt mir

  13. Määh! Määh! Ich bekenne: Ich bin auch ein Schäfchen Sitzpinkler, da ich mein Klo selbst putzen muß. Mal eine Frage: Was ist das für eine Überzeugung, die einen zum Stehpinkler macht? Ist das was Politisches? 😉

    Gefällt mir

  14. Aufruhr im Hause Videbitis!..;-))

    Okay!
    Ich bekenne, dass ich mich in Männer-Pissoirs hineinsetze!
    Aber Psssscht!..;-D

    Die Überzeugung, dass Stehpinkeln praktisch und völlig natürlich
    ist, macht emanzipierte Frauen wuschelich, Kollege Videbitis..;-)

    Gefällt mir

  15. good morning awtcen, mein ex sagte mir auf meine frage warum er freiwillig im sitzen pieselt, dass er morgens meist zu müde fürs stehen und zielen sei.
    den rest des tages pinekelte er aber auch im sitzen aus bequemlichkeit.
    er fühlte trotzdem als ganzer mann.
    alles eine frage der eigenen identität.

    Gefällt mir

  16. Bonjour Madame!

    Ich frag mich nur, was da „bequem“ sein soll, statt einfach das
    Hosentürl zu öffnen und loszulegen, vorher erst mal die Hose
    runterzuziehen inkl. Unterhose. Aus meiner Sicht ist das unbequem!
    Mir gehts doch nicht darum, mich als „ganzer Mann“ zu fühlen!
    Bin kein Macho! Im Gegenteil, diese typischen „Testosteron-Esel“
    sind mir eher zuwider. (Fussball, Bier, Motorsport – dieser Scheiss
    interessiert mich nicht.) Warum wohl sind in den Männertoiletten von
    Lokalen etc. wohl Steh-Pissoirs installiert? Damit sich die Männer da
    reinsetzen? Ich bin sowas von froh, diesbezüglich keine Frau zu sein!
    (Wir Männer können im Stehen strullern, ihr Frauen nicht! Ätsch!..;-)

    Gefällt mir

  17. Liebe Madame LaWendeltreppe!

    Du unterstellst mir da Dinge, die einfach nicht zutreffen!
    (Bin kein Macho! Fussball interessiert mich nicht die Bohne!!)
    Bin ein jungbebliebener Althippie (51), der sich NICHT von Frauen
    instruieren lässt! (Was das Pinkeln betrifft.)
    NIEMALS!!..;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s