Coologne

Traut man statistischen Erhebungen, sind ca. 30% der Kölner Singles, jeder zweite Haushalt ist ein Ein-Personen-Haushalt, ein Trend, den man in allen Großstädten Deutschlands beobachtet. Nun sagen aber Singledasein oder -haushalte nichts darüber aus, ob die Leute nicht vielleicht doch in Beziehungen leben. Und selbst, wenn nicht – heißt Alleinsein schon Einsamkeit? Einsam sein kann man natürlich auch in der Provinz, allerdings kann man es da darauf schieben, daß keiner da ist. Einsamkeit inmitten tausender anderer Menschen ist vielleicht schwerer zu ertragen, und in den Augen der Anderen ist sie einfach uncool, dabei verhindert es die Anonymität der Großstädte, automatisch Leute kennenzulernen. Andererseits: Angebote, sich irgendwo zu engagieren oder einfach nur zu treffen gibt es genug, es gehört nur ein wenig Mut dazu.

Ich bin jetzt eine Woche nicht da, mal schauen, wie es in Berlin im Sommer aussieht. Bis bald.

0 Antworten zu “Coologne

  1. …Einsamkeit kommt wohl eher zustande, weil die Leute weniger kontaktfähig sind, vielleicht auch weniger tolerieren…und der Individualismus stärker ausgeprägt ist als früher…es gibt Menschen, die lernen überall Menschen kennen, spielerisch und nebenbei, andere schaffen es einfach nicht…na und Leute, die die ganze Zeit mit Handys reden…wissen vielleicht nicht mehr, wie man wirkliche Menschen anspricht…

    Willkommen in Berlin und viel Spaß!

    Gefällt mir

  2. Leute, die eher schüchtern sind, haben es in einer Großstadt schwerer, andere kennenzulernen, weil einen nichts zwingt, Kontakte zu knüpfen und einen keiner anspricht. In kleineren Orten passiert das wahrscheinlich viel schneller, man trifft die selben Leute automatisch immer wieder. Aber inzwischen gibt es auch in der Großstadt viele Möglichkeiten, relativ zwanglos Leute zu treffen, wenn man will. Die Anonymität der Großstast zu beklagen ist Jammern auf hohem Niveau.

    Danke! Ich freu mich darauf. 🙂

    Gefällt mir

  3. Hi Videbitis,

    viel Spaß und komm heil wieder… 🙂
    Bring viele Fotos mit… 😉

    Tja, man hat das Gefühl, je größer die Stadt, desto alleiner die Menschen… 🙄

    LG mosi

    Gefällt mir

  4. Schönen Urlaub wünsche ich Dir.

    Zum Thema Anoynmität in der Großstadt:
    Tja, genau darauf hatte ich gehofft, als ich nach Köln zog. Ich komme vom Dorf und weiß wie schrecklich dort das Leben sein kann. Aber die von mir in der Großstadt erhoffte Anonymität habe ich leider nicht gefunden. Man steht hier unter Beobachtung der Nachbarn schlimmer als auf einem Dorf.
    Wenn man Leute kennenlernen möchte, muss man meiner Meinung nach, egal, ob Dorf oder Stadt in Vereine usw. gehen. Dort lernt man auf jeden Fall Menschen kennen. Ich würde gerne hier anonym leben, wenn ich könnte. Und was die Single-Haushalte anbelangt, so hast Du natürlich recht, dass viele Leute in einer Beziehung eventuell leben und dennoch getrennte Wohnungen haben. Das habe ich schon oft hier erlebt.

    Gefällt mir

  5. Stimmt, es hängt immer davon ab, ob einen die Nachbarn in Ruhe lassen. Meistens hatte ich bisher Glück. In Wohnungen allerdings, wo die Wände so dünn sind, daß man glaubt, der Schnarcher von nebenan läge im selben Zimmer, entsteht eine unangenehme Intimität. 😉

    Gefällt mir

  6. Schön ausgedrückt. Ideal wäre eine Wohnung in der Stadt (eine geräumige Dachwohnung, damit einem niemand auf dem Kopf herumtrampeln kann) und dazu ein kleines Häuschen an der holländischen Küste.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s