Am Aachener Weiher

Gar keine Liebe? Na, das stimmt ja nun auch nicht. Ob da jemand unglücklich verliebt ist?

Der Park als Galerie, warum nicht. Zuerst dachte ich, jemand hätte seine alte Zimmerdekoration weggeworfen, aber stimmt nicht, in der Nähe hängt noch ein Bild:

Ich les mal vor:

Einsamkeit
Ich wünsche nicht zu
wissen, mit wem ich mich
in Konflikt befinde. Ich verlange
nicht danach, die peripheren
Konflikte meines Lebens zu
kennen. Ich möchte nur wissen,
warum Konflikt überhaupt
existieren sollte.“

0 Antworten zu “Am Aachener Weiher

  1. Hi Videbitis,

    also… ICH kann das mit der Liebe nicht bestätigen… ;D

    Da war aber jemand echt nachdenktlich drauf, als er/sie das gemacht hat… :-/
    Die Idee find ich super.

    LG mosi

    Gefällt mir

  2. Hm. Kann ich nicht teilen diese Ansicht. Sehr sehr viel Liebe in dieser Welt, aber vielleicht woanders mehr spürbar als hier bei uns.

    Ich zitiere (falsch) aus Yellow Submarine: „Köln kann sehr einsam sein an einem Freitag und heute ist erst Dienstag!“

    Gefällt mir

  3. Sehe ich auch so. Aber wenn sie einem abhanden kommt, kann man schon mies drauf sein, das verstehe ich durchaus. Wenn man dann ein Bild malt, das die Qual zum Ausdruck bringt, ist das schon der erste Schritt zu einer positiven Verarbeitung (fragen Sie Dr. psych. Videbitis).

    Gefällt mir

  4. Ich auch nicht, nichtmal als Single. Obwohl, es stimmt schon, Vergnügungen und Begierden wird allgemein zu viel Bedeutung zugemessen (… habe ich das gerade wirklich geschrieben? Muß mit dem Alter zusammenhängen ;-).

    Gefällt mir

  5. Das Thema ist interessant.
    In einem alten Film sagte mal jemand: „Einsam ist man nur, wenn andere Leute da sind.“ Das hab ich damals, Anfang 20, nicht verstanden. Heute schon eher.
    In London hatte ich ein anderes, ganz und gar köstliches Gefühl, das ich in Deutschland nie habe, nämlich dieses: ich bin alleine mit mir und niemand beachtet mich sonderlich, würde ich mich aber einem Menschen zuwenden und etwas fragen oder sagen, würde ich Freundlichkeit ernten, ein Lächeln, guten Willen, Wärme. Das ist für mich ein ganz und gar wunderbares Gefühl, Freiheit und Geborgenheit zugleich. Ich glaube, wenn mich einer nach dem Unterschied zwischen Deutschland und England fragen würde, wäre das meine Antwort.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s