Einheitstr.

Wirklich wahr, es ist der reine Zufall, daß wir gestern im „Einheit 15“ landeten: Im „Rosenrot“ gleich um die Ecke gab es erst ab 18 Uhr Essen, solange wollten wir nicht warten. Hier ist es auch sehr nett, sehr verwinkelt und größer, als man zuerst glaubt. Das Essen ist prima: Es gibt relativ kleine Gerichte zu genau so kleinen Preisen, man kann sie also gut miteinander kombinieren, z.B. Ofengemüse mit Ziegenkäse überbacken, Datteln im Speckmantel, Salate, Falafel usw. für jeweils 4 bis 5 Euro, bestellt man drei, hat man eine volle Mahlzeit. Aber man kann auch Wiener Schnitzel mit Fritten bekommen, oder Flammkuchen in verschiedenen Variationen. Besonders gut gefällt mir, daß alles frisch gemacht ist, kein Tiefkühlessen. Auch der Kuchen, den man uns ans Herz legte, war am selben Tag frisch gebacken. Ja, so muß das sein.
Einen Wermutstropfen möchte ich nicht verschweigen: Der Durchgang zur Küche ist offen, und das riecht man nach dem Verlassen der gastlichen Stätte leider an seinen Kleidern.

0 Antworten zu “Einheitstr.

  1. Hi Videbitis,

    macht nen netten Eindruck… 🙂
    Warst Du schon mal im LizBÄT?!?
    Da ist es auch echt urig,gemütlich und man kann dort für kleines Geld richtig toll Frühstücken… 🙂

    LG mosi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s