Im Maritim

Als ich neulich mal durchs Maritim-Hotel lief, wurde in der großen Halle gerade eingedeckt. Offenbar war im Festsaal eine Veranstaltung mit vielen Leuten, die in einer Pause verköstigt werden wollten. Ich war neugierig …

Ah ja, ihr habt es schon erraten: Parteitag der FDP! Rainer Brüderle hatte lässige Bekleidung angeordnet, Dirndl-Trägerinnen habe ich aber nicht gesehen. Auch Brüderle hatte sich geschmückt und sich ein großes A auf die Stirn gemalt. „Ich bin ein Alpha-Tierchen“, sagte er mit dem ihm eigenen spitzbübisch-charmanten Lächeln einer Interviewerin ins Dekolleté. „Moment mal“, warf Dirk Niebel sauertöpfisch ein. „Wir habe hier aber noch einige A***-Gesichter mehr in der Partei.“ Stimmt.

In der Bütt stand der große Vorsitzende und brachte den Saal zum Toben mit Anekdoten über die „Zicke“ Guido, Angela als Barbiepuppe und das laue Leben in Berlin (O-Ton). Besonders gut an kam jedoch die Geschichte mit seinem alter ego als Frosch – ein hurmorvolles Gleichnis biblischen Ausmaßes. Zu witzig! Also, da kommt ein Frosch ins Badezimmer … nee, ein heißer Frosch kühlt sich in kaltem Wasser ab, und dann fällt das Thermomter … Quatsch! Ach, hört einfach selbst.

0 Antworten zu “Im Maritim

  1. Ja. Viele haben sich darüber gewundert, gibt es denn nichts Wichtigeres zu tun für die Politiker? Das schon, aber es ist doch peinlich, wenn sogar in den eigenen Reihen zu beobachten ist, daß da jemand mit Tieren – „experimentiert“ (hö hö).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s