Aachener Str.

Also – das geht zu weit! Gut, die Zeiten sind hart, und wer nicht will, kann ja woanders anfangen, aber auch die neuen Auszubildenden im Supermarkt haben ein Recht auf würdevolle Bezeichnung.

0 Antworten zu “Aachener Str.

  1. Ich habe ja Kevin in Verdacht. „Kevin, mach mal ’n Plakat für die neuen Azubis, die Kunden finden dat joot.“ Und Kevin kennt nur ein Wort für „junge Leute“, das hat er in der Schule gelernt … besser gesagt: Auf dem Schulhof. Wie alles andere, was er weiß, auch.

    Gefällt mir

  2. Das erinnert mich gerade an Sido (geht gar nicht), der gefragt wurde, was denn der A…f…-Song sollte und er meinte: „Ja, wat soll ich machen, ich kenn eben nur so Weiber, die so drauf sind und so wat wollen….“.
    Alles eine Frage der Perspektive.

    Gefällt mir

  3. Es ist schon lustig, wie jeder anders assoziiert. Ich denke schon, wenn du den Fleischermeister hinter dem Thresen mit Augenzwinkern auf deine Assoziation hinweisen würdest, würde er dich verständnislos angucken.
    😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s