Zeughausstr.

Ein Ford Taunus 17m, auch gern „Badewanne“ genannt, nicht etwa, weil es hineinregnete, sondern wegen seiner schlichten Form: Kein Chromschnickschnack, keine Heckflossen, stattdessen eine „Linie der Vernunft“, wie es in der Werbung hieß. Knapp 700.000 Stück würden davon Anfang der 60er Jahre verkauft. Als Jugendlicher bin ich mal in einem mitgefahren, soweit ich mich erinnere, war es ein gemütliches Auto, hinten hatte man viel Platz auf weichen Polstern, und weich war auch die Federung der Karosserie, fehlte eigentlich nur das Tuten von Dampfschiffen, und die Illusion einer Seefahrt wäre perfekt gewesen.
Und wieso steht ein Exemplar davon im Kölnischen Stadtmuseum? Na, ist doch klar: Er fährt nicht nur mit Benzin, sondern auch mit Kölsch. Schließlich wurde er in den Kölner Fordwerken erfunden und hergestellt.

0 Antworten zu “Zeughausstr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s