Hohenzollernring

Das WDR-Radio hat kürzlich eine Umfrage veranstaltet, „50 Dinge, die ein Nordrhein-Westfale in seinem Leben getan haben muss“. Blutwurst essen ist gottseidank nicht dabei. Fast alles, was auf der Liste steht, könnte ich bedenkenlos machen, nur eins nicht: Einmal Schützenkönig sein. Auf Platz 9 steht: „Eine gemischte Tüte am Büdchen kaufen.“ Kein Problem, wird sofort erledigt.

0 Antworten zu “Hohenzollernring

  1. … ein Kind zeugen, Haus bauen? Der Baum ist dabei immer noch das Einfachste (das gilt ja nicht nur für NRW): Du nimmst einen Setzling und planzt ihn irgendwo ein, wo es sowieso schon grün ist.

    Gefällt mir

  2. Knapp die Hälfte, Kompliment!

    Ich bin ja ein gebürtiger Friese, und was soll ich sagen, die 50 Dinge, die die unbedingt machen müssen, habe ich bereits lange zu hundert Prozent abgedeckt:
    1. Ausschlafen
    2. Jever-Pils trinken
    3. Granat pulen
    4. Auf dem Deich spazieren
    5. Tee trinken
    6. Ausschlafen
    7. Jever-Pils trinken
    8. Granat pulen
    9. Auf dem Deich …
    usw.

    Gefällt mir

  3. genau,also in ostfriesland, und zwar zu jedem anlass, den man sich nur vorstellen kann (runder geburtstag, kind, hochzeit, ….) meine these: alles nur ein mittel zum wahren zweck, nämlich „sauren“ zu trinken. bei den friesen also offenbar nicht.

    Gefällt mir

  4. Darf ich das mal freundlich ergänzen:

    Bei Fisch Wilters essen 😉
    Klönschnack mit den Nachbarn
    Boßeln! Klootschießen!
    Wattwanderung
    Moorwanderung
    In Holzpantinen über’n Deich laufen
    Grog trinken
    Rhododendron pflanzen
    Das Haus blau anstreichen
    Einen plattdütschen Gottesdienst besuchen

    Letztes will ich übrigens wirklich mal machen. 🙂

    Gefällt mir

  5. Das glaub ich dir gerne, Jugend im Norden aufem platten Land kann eigentlich nur zwei Dinge machen: saufen und mit Autos rumkurven.
    Nicht sehr erbaulich. C. und ich (als bereits gesetztere Herrschaften *kicher*) machen das volle Rentnerprogramm: Deichspaziergänge mit Weltnaturerbebewunderung und danach zu Wilters. 🙂
    Das freundliche „Moin“ hab ich in Bayern total vermißt, das gemurmelte „Grüßgott“ ist kein Ersatz!

    Gefällt mir

  6. Gut, wenn ich jetzt vor die Wahl gestellt würde: Ein Stückchen Blutwurst oder 5 Tage Karneval, ich würde die Blutwurst wählen. Aber in der Liste kann ich vor Karneval feiern ein Häkchen setzen, denn das habe ich schon mal gemacht – ich war auch mal jung und naiv. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s