Amsterdamer Str.

Ja, was wächst denn da? Was? Domspitzen? Quatsch, die meine ich nicht … Wein! Mitten in der Stadt. 720 Rebstöcke, 140 verschiedene Sorten, stehen da auf einem nach Süden geneigten Dach. Wie ergiebig das ist und ob das Getränk nach dem Keltern besser schmeckt als „Bahndamm-Südseite“, weiß ich nicht, aber darauf kommt es wahrscheinlich gar nicht an: Das Dach gehört zum Weinmuseum, von dessen Existenz ich bisher keine Ahnung hatte. Scheint ganz interessant zu sein, glaubt man der Homepage, viel Wissenswertes ums Thema wird vermittelt. Leider ist es in der kalten Jahreshälfte geschlossen.

0 Antworten zu “Amsterdamer Str.

  1. Gern. 🙂 Stimmt, ich bin selbst überrascht, was es noch alles zu entdecken gibt.

    2. Jahreshälfte war vielleicht nicht gnz richtig ausgedrückt, ich meinte: In der kalten Jahreshälfte, also von Oktober bis Februar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s