Versunkener Apelkuchen

Da hier in letzter Zeit andauernd von Apfelkuchen die Rede war und mir ein lieber Kollege täglich Äpfel aus seinem Garten mitbringt, habe ich gebacken. Sehr lecker.

Zutaten:

125 g Margarine
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eßlöffel Milch
ca. 7 Äpfel
je zwei Eßlöffel Rosinen und Mandelstifte, Zimt

Zubereitung:

Margarine, Zucker und Vanillezucker verrühren, die Eier einzeln einrühren. Mehl und Backpulver sieben und unterrühren, dann die Milch, je nach Geschmack eine Messerspitze Zimt. Den Teig nun in eine eingefettete 28cm-Ringform geben. Äpfel schälen, halbieren und entkernen, und damit sie nicht braun anlaufen, mit einer halben Zitrone einreiben. Die Hälften der Länge nach einritzen und auf den Teig setzen. Darauf die Rosinen und Mandelstifte gleichmäßig verteilen, mit Zimt bestäuben.
Im vorgeheizten Ofen im unteren Drittel bei 175 Grad ca. 40 – 45 Minuten backen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu “Versunkener Apelkuchen

  1. Mal schauen, ich habe auch ein tolles Rezept eines Apfelkuchens. Aber deiner scheint ja alles dabei zu haben, was mein Herz begehrt: Rosinen, Äpfel und Mandelsplitter – wow!
    gibt es denn noch ein Stück?

    Gefällt mir

  2. Ist auch sehr lecker. Ich glaube, man kann das noch gut variieren: Statt Apfel geviertelte Birnen aus der Dose, im Teig dann nicht so viel Zucker, stattdessen Schokostreusel. Ob das mit dem Essig schmeckt, weiß ich nicht, es gibt ja inzwischen auch Schokolade mit Chayenne-Pfeffer. Aber ich wäre vorsichtig: Die Säure im Essig könnte das Fett zum flocken bringen, ungeahnte chemische Reaktionen können die Folge sein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s