Landtagswahlen in Meck-Pomm

Foto:

Als wir neulich durch Mecklenburg-Vorpommern fuhren, bat ich meine Begleiterin, dieses Plakat zur heute stattfindenden Landtagswahl zu fotografieren. Was will uns die NPD damit sagen: „Heimat braucht Kinder“ – ist es nicht eher umgekehrt, Kinder brauchen Heimat, z.B. die Kinder aus Syrien und Afghanistan, deren alte Heimat seit Jahren in Schutt und Asche gelegt wird? Gut, aber das meinte die NPD gar nicht, mit dem zweiten Teilsatz präzisiert sie, worauf sie eigentlich hinaus will: Die Homoehe verhindert, daß unsere Heimat Kinder bekommt. Die Gedankengänge der NPD gehen wahrscheinlich so: Wenn Schwule und Lesben jeweils untereinander heiraten, können daraus keine Kinder entstehen, das lernt man in jedem Biologieunterricht. Was tun? Die Lösung: Wir verbieten die Homoehe wieder, dann sagen die Schwulen und Lesben: Wenn das so ist, okay, dann heiraten wir eben wieder heterosexuell, hauptsache verheiratet. Tja, und dann, so glaubt wohl die NPD, gibt’s auch wieder Nachwuchs – hurra, Heimat gerettet! Eine Frage noch, liebe Nachwuchsexperten von der NPD: Wird man vom bloßen Küssen eigentlich auch schwanger? Was? Das wißt ihr nicht genau? Ach was – das habe ich mir fast gedacht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu “Landtagswahlen in Meck-Pomm

  1. Momentmal, ich muß gleich nochwas einwerfen: der Storch, sonst in Deutschland eher ein seltener Gast ist hier in MV so etwas wie ein Allerweltsvogel.
    Die Heimat ist also gesichert. Es sei denn, die schleppen hier am Ende gar noch die falschen Kinder an. Man kann ja niemandem mehr trauen.

    PS: Ist euch aufgefallen, daß alle rechten Wahlplakate hier immer besonders hoch hängen? Alle anderen hängen deutlich tiefer. Ich frage mich, wer sind denn die Leute, die diese Plakate sonst entfernen würden und warum sind so viele besprüht und beschädigt?
    So rechts kann es hier also doch nicht zugehen.

    Gefällt 2 Personen

    • Kommen die Störche nicht aus Afrika, bevor sie sich hier niederlassen? Gibt es nicht sogar Schwarzstörche?? Womöglich schwule Schwarzstörche? Das erzählen wir den Mitgliedern und Freunden der NPD besser nicht, das geht sonst schlecht aus für die armen Tiere.

      Ja, das ist uns tatsächlich aufgefallen, nicht nur, daß sie alle sehr hoch hingen, sondern daß es auch sehr viele waren, einige Dörfer waren geradzu zugepflastert mit ihren Plakaten. Da hat man wohl dazugelernt: Bei der letzten Wahl in NRW hingen die Plakate erst auf normaler Höhe, und als sie dann zunehmend zerstört wurden, hängte man sie höher. Du hast recht, das zeigt: Es gibt Gegenwehr.

      Gefällt mir

      • hier in niedersachsen finden kommenden sonntag kommunalwahlen statt.
        bei uns müssen die plakate in einer höhe von 2,50 m aufgehängt werden.
        eine vorschrift vom amt f. straßen und verkehr.
        die wenigsten halten sich hier daran.

        Gefällt mir

  2. Heimat braucht Kinder, denn wer sonst soll die Heimat verteidigen gegen die, die dort nicht sein sollen, denn es ist ja unsere Heimat und nicht deren Heimat. Ohne Kinder ist es aber bald deren Heimat, also schenken wir dem Führer ein Kind… so war das doch schon mal.

    Gefällt 1 Person

  3. Schön, dass dieser verquere Verein seine Verquertheit derart offenbart. „Heimat braucht Kinder“ hebt vermutlich darauf ab, dass aus der Region die jungen Frauen abhauen, weshalb da ganze Landstriche veröden. Da wäre Homosexualität eine praktische Alternative, wenn sie erlernbar wäre.

    Gefällt mir

    • In der NPD sollte man eigentlich froh sein über jeden, der bereit ist, in die Gegend zu ziehen und in einem gebärfähigen Alter ist, denn wo sollen die Kinder herkommen? Stattdessen plakatieren sie: „Volk braucht Zukunft, keine Einwanderer!“ Die Dummheit macht allerdings nicht Halt bei dieser Partei. Familienministerin Schwesig sagte in einem Interview angesichts des Mißerfolgs der NPD, wieder in das Landesparlament von Mecklenburg-Vorpommern einzuziehen, das sei immer ein Ziel der SPD gewesen, und das habe man nun mit Erfolg geschafft. Na, herzlichen Glückwunsch: Die ehemaligen NPD-Wähler wählen nun die AfD …

      Glaubt die Ministerin wirklich, was sie da sagt? Oder will sie uns verarschen? Ich weiß im Moment gar nicht, was mir lieber wäre.

      Gefällt 1 Person

      • Ich plädiere dafür, der SPD erst mal gar nichts mehr zu glauben. Die gesamte SPD-Führungsriege ist versaut von der Diziplin Links blinken und recht abbiegen. Es ist beunruhigend wie man einen Wahlerfolg in Meck-Pomm jetzt für sich umdeutet als Bestätigung des Schlingerkurses, den die SPD an den Tag legt. Wenn es bald darum ginge, nur mit der AfD eine Regierung bilden zu können, würde man das auch versuchen, natürlich vorher „ergebnisoffen diskutieren.“ Man wendet sich ab mit Grausen.

        Gefällt mir

  4. gottseidank hat es die npd nicht geschafft in meck-pomm in den landtag einzuziehen. dafür kann die afd einen großen erfolg verbuchen.
    heute stand in der tageszeitung, die afd habe in hannover und umland ca. 3000 plakate aufgehängt, cirka 1000 sind davon gestohlen worden. sie haben vier diebe in hannover auf frischer tat ertappt und angezeigt wie auch im umland vier diebe erwischt und angezeigt wurden.
    in meinem städtchen kandidiert auch die afd mit 2 kandidaten. sollten sie mehr als 2 mandate bei der wahl bekommen, freut es mich, dass sie die mandate nicht besetzen kann.
    ich gehe nämlich davon aus, dass die afd auch hier gewählt wird, denn wir haben über 1000 flüchtlinge aufgenommen.
    immer wieder höre ich die mitmenschen darüber böse sprechen.
    ein alter mann hat am montag eine migrantin im bahnhofstunnel „gescheiß“ genannt, die wohl denkt, deutschland gehöre ihnen.
    welch ein dummer mensch, nicht wahr?
    aber solange parteien diese klischees bedienen, werden sie auch gewählt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s