Kap am Südkai

Was gibt es schöneres als an einem milden Herbsttag im Sonnenschein am Rhein spazieren zu gehen? Genau, zwischendurch einkehren. Das relativ neue Café Kap liegt auf dem Weg, draußen sitzen mit Blick auf den Fluß ist auch nett … aber dann: Kuchen ist aus – Sonntag nachmittag um 16 Uhr!! Nicht einmal einen popeligen Keks gibt es zu den heißen Getränken (überall sonst Mindeststandard), der Kakao ist mit heißem Wasser aufgegossener Zucker mit Milchpulver und leichtem Schokoladengeschmack, das Sahnehäubchen ist keins, sondern aufgeschäumte Milch – Freunde, nein, Leute, hier habt ihr mich zum letzen Mal gesehen!

0 Antworten zu “Kap am Südkai

  1. Aber jetzt sei ehrlich, es steht doch eindeutig „Bistro, Bar, Lounge“ da und die haben für gewöhnlich keinen Kuchen im Angebot.
    Das Foto ist dafür umsomehr gelungen! Also den Besuch war es doch Wert. 😉

    Like

  2. Aber – die haben sonst Kuchen. Tiefgefrorener und in der Mikrowelle aufgeheizter Apfelkuchen, wenigsten das – aber nein *heul* … und der Kakao, also das Getränk, was die so nennen, ist eine echte Unverschämtheit und kostet 3,50. Aber Erfahrung macht klug. 😉

    Like

  3. Danke übrigens, dass du nicht das neue Design bei blog.de hast, dadurch kann ich bei dir noch kommentieren. Bei den anderen „Designblogs“ ist das für mich nicht mehr möglich. Meinen Ärger behalte ich diesbezüglich für mich, ich hoffe, die anderen regen sich entsprechend auf. Ich werde mich deswegen sicherlich NICHT mehr bei blog.de anmelden, nur um zu kommentieren – jetzt erst recht nicht!

    3,50 ist der absolute Heuler. Aber Kaffee wird auch nicht billiger verkauft. Wenn du dir denkst, wie viel so ein Getränk im Einkauf kostet, dann sollte man eigentlich umsatteln. Ein paar Klappsessel und -tische schaffst du herbei, ich steuere Kuchen (frisch gemacht), Kaffee und Kakao bei und wir sind gemachte „Männer“ (blöder Ausspruch, fällt mir gerade jetzt auf).

    Like

  4. Kann es vielleicht sein, daß bei denen, wo das Kommentieren für Nichtmitglieder nicht möglich ist, diese Funktion extra ausgestellt ist? Denn bei der Fotographie-Gruppe z.B., aber auch bei anderen, von denen ich weiß, daß sie das neue Design haben, ist das umstandslos möglich, ich hab’s nochmal überprüft.
    Das neue Design lädt manchmal sehr schwerfällig, außerdem finde ich das alte gut genug, muß man denn immer das Neue haben, nur weil es neu ist? Nee, muß man nicht. Aber neulich habe ich versucht, in mein Design die Suchfunktion zu integrieren – offensichtlich wird das alte System nicht mehr unterstützt, denn da kann man nichts mehr verändern, auf „sanftem“ Wege sollen die User wohl gedrängt werden, doch das neue Design zu wählen. Ich warte erstmal ab.

    Gute Idee – die Qualität des ja vielgerühmten Starbucks-Kaffees würden wir um Längen schlagen, der ist nämlich recht schwach auf der Brust. Und so komische Sachen wie Kaffee mit Karamellsirup kommen mir nicht ins Haus / in den Verkauf – wenn wir uns darauf einigen könnten, Partner, kommen wir ins Geschäft. 😉

    Like

  5. Bei manchen Blogs geht es einwandfrei, bei anderen wieder nicht.
    Es wird sehr viel Aufmerksamkeit auf den „Ich hab dich lieb und du mich auch -Blog“ gelegt = vulgo Communitygedanke. Dahingehend wird entwickelt. Auf ja und nein, ist blogde ein Kupplerportal. Ich lege auf so etwas keinen Wert, es geht mir einfach nur um den Spaß zu bloggen und zu kommunizieren – mehr nicht! Mag keinen Bussiblog führen.

    Ein Hinweis, hier kann ich nur als Mitglied kommentieren reicht, mehr verlange ich nicht. Vorsicht – Inzuchtgefahr!
    Allerdings der eine Blog, wo ich gar nichts schreiben kann, der hat sicher keine Einschränkungen in Kommentaren gemacht, da ist einfach vom Programm her der Wurm drinnen.
    Egal, dann werde ich in diesen Blogs einfach nicht lesen, blogde hat weniger Zugriffsraten und ich mehr Zeit. :>>

    Kaffee und Kuchen – ich bastle schon an meinem Bauchladen. 🙂

    Like

  6. 5 x Verfikationscode eingegeben. Das ist echt langweilig in diesem Verein hier. 😦
    Themenwechsel! Freu mich schon auf morgen, von dir einen neuen Blogeintrag zu lesen und problemlos Schwachsinn zu hinterlassen. :))

    Like

  7. Prima – ist schon fertig und datiert. Es kommt morgen wieder ein Beitrag von *tusch* Superstarfotograf Videbitis!! – Genußmensch in allen Klassen und Antiheld der Arbeit! Applaus!! :>>

    Like

  8. Tschuldigung, wenn ich mich mal dazwischen schalte.
    *duck*
    Zumindest als Pro-Mitglied hat man sehr viele Möglichkeiten zu bestimmen, wer kommentieren darf, wer nicht und wie man das veröffentlichen der Kommentare regelt.

    Ich lasse z.B. nur Mitglieder kommentieren, einfach damit man notfalls nachvollziehen kann, wer hier seinen geistigen Durchfall bei mir erbricht. Und auch nur meine Blog-Freunde dürfen frei kommentieren, alle anderen müssen sich von mir frei schalten lassen.
    Videbitis kennt zum Teil auch die Geschichte, die dahinter steckt.
    Und ich denke, bei vielen, die diese Einstellungen nutzen, hat es leider leider auch einen guten Grund.
    Sehr bedauerlich.

    Like

  9. Das Blöde ist, daß man bei blog.de nie sicher sein kann, ob die einzelnen Funktionen vom User auch so gewollt sind, oder ob das wieder einmal irgendein Entwicklungsfehler ist bei der Einführung neuer, zum Teil wirklich überflüssiger Features. Der neue Schreibeditor z.B. bringt nicht viel Neues, oder? Sieht ein bißchen moderner aus, die Funktionen, die vorher übersichtlich waren, sind nun versteckt – na bravo! Und neue, bisher unbekannte Fehler tauchen auf, wenn ich das richtig mitgekriegt habe. Die Entwickler meinen es ja sicher gut, aber gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

    LG

    Like

  10. Da hast Du allerdings recht.
    Derzeit ist in den Hilfeblogs ja die Hölle los.
    Wobei das Team nicht müde wird, uns dummen Usern immer wieder zu beteuern, daß ja jetzt alles sehr viel besser ist, als vorher…..:roll:

    Like

  11. Nein, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern. Wie funktioniert das? Man bringt seinen eigenen Kaffee mit, auch Milch und Zucker, Tassen und Kanne und bekommt eine Kochstelle zur Verfügung? Oder ist alles da, man muß allerdings selbst kochen?

    Like

  12. Siehe :http://www.domaene-dahlem.de/museum/Ausstellung/Sonderausstellung/kaffee_familien.html

    Wäre dir damit nicht gedient? Den eigenen Kaffee genießen. Warum greift eigentlich niemand heute mehr diese Idee auf? Aber die Leute sind eben faul geworden….
    Dazu: Rent an Oma (die apfelkuchenbackende Oma in gestärkter Schürze kann dazu gemietet werden)

    Ich mach dir nen Vorschlag: Du gibst erst das esoterische Parkplatz-Buch raus („Suche einen Parkplatz und finde die Erleuchtung“ oder „Free und easy ins Parkplatz-Nirvana“ oder „Dein Parkplatz- deine Seele“) und von dem Erlös machst du ganz in Ruhe am Rhein dein „Hier können Familien Kaffee kochen“-Lokal auf.

    Like

  13. Das mit der apfelkuchenbackenden Oma laß bitte nicht reloaded hören :))
    Ich bin ja der Meinung, das in Deutschland der Kaffeegeschmack auf einem sehr niedrigen Niveau liegt, hervorgerufen durch die großen Kaffeeröster (Tschibo und Eduscho), die, um die Geiz-ist-geil-Mentalität bedienen zu können, minderwertiges Zeug hoffähig gemacht haben. Mein missionarischer Eifer würde es nur schwer verschmerzen, daß die Leute ihre Plörre in meinem Lokal kochen, stattdessen würde ich nur 1a italienische Bohne anbieten, die aber immer noch billiger sein könnte als das, was in vielen Cafés angeboten wird. Aber trotzdem danke für den interessanten Blick in die Geschichte.
    Bei „Free and easy“ denken die Leute sofort an den amtierenden Kaiser, „Dein Parkplatz – Deine Seele“ könnte zu Mißverständnissen führen (beides so gut wie nicht vorhanden? – seltener als einem lieb ist? – hat schon wieder ein anderer?), aber der erste ist ein guter Arbeitstitel, vielleicht auch „Der Erleuchtung ist es egal, wo Du parkst“. Oder ich löse einen Bestseller ab mit dem amüsanten Geschlechtstypologie-Reißer „Warum Männer und Frauen nicht einparken können“ – gut, die Antwort liegt auf der Hand, aber die Leute kaufen ja auch sonst jeden Sch alles.

    Like

  14. Ok, seh ich ein, daß dir’s nicht gefällt, wenn alle Welt bei dir „plörrt“….Du müßtest dann vielleicht so ein Schild anbringen: Piktogramm von ner Tasse, Aufschrift: Eduscho&Tchibo zwecklos.
    Hier nur beste Bohnen verwenden. (Am Ende wollen noch irgendwelche Leute Rheinwasser heiß gemacht haben, um darin ihre Kaffeepads aufzulösen…Man weiß ja nie wat die Leute machen, wie HD Hüsch immer sagte.)

    Deine Seele als Parkplatz, die ein anderer hat- oh wie genial-gut ist das denn! Nur nicht dran denken!
    Der Erleuchtung isses egal… ist gut, aber dann bitte auch: Auto-Aufstellungen! Dein Parkplatz- dein Schicksal. Zeige mir wo du parkst und ich sage dir, wer du bist. Parkschein-Legungen mit Madame Mercedes. Jetzt neu!
    Und dann noch der Grundband: Parkplatz-Bestellungen beim Universum!

    Like

  15. Ich fürchte wir haben schon alle anderen LeserInnen vergrault. Iiii, Eso-Spinner… (Glaubst du eigentlich, daß Parkplatzsorgen karmisch sind? Ich weiß auch nicht, so, irgendwie, so, halt so ein Gefühl jetzt…)

    Ich bin übrigens vom Parkplatz-Zeichen her Falschparker, Aszendent Drei-mal-ummen-Block-Fahrer mit Mond in Politesse. Ob das ok ist?

    Like

  16. Klar, alles ist ja karmisch, in diesem Zusammenhang – oh ooh – ist das Parkplatz-Zeichen Falschparker natürlich verhängnisvoll, das muß im nächsten Leben wieder ausgeglichen werden. Du kannst Dich schon mal darauf einstellen, daß Du als Parkuhr wiedergeboren wirst, wenn Du ab sofort Besserung gelobst, vielleicht auch als einer dieser neumodischen schicken mit Sonnenenergie betriebenen Parkscheinautomaten. Wenn es ganz schlimm kommt, wirst Du wahrscheinlich Kölns einzige Politesse: 410.000 Einwohner, die alle sauer auf Dich sind.
    Nach dem chinesischen Horoskop bin ich im Jahr der Parkscheibe geboren worden, mit Aszendent „Einschränkung“ im sechsten Haus, was bedeuten soll, daß ich nur sinnvoll zwischen 12 und 16 Uhr einsetzbar bin. Unter der Mißachtung dieser Regel habe ich täglich zu leiden.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s